In der Weihnachtsbäckerei…

Alle Jahre wieder gibts Plätzchen und so und das obwohl ich mir im Jahr davor geschworen habe mir die Arbeit nicht mehr anzutun… aber wer hält sich schon an seine Vorsätze?

Dieses Jahr gabs :

Butterhupferl

280g Butter (oder Margarine)
350g Mehl
80g Puderzucker
8 Pck. Vanillinzucker
2 Pck Puddingpulver (Vanille)
1 TL Backpulver
1/2 Fl. Buttervanille-Aroma

Aus der Butter, Puderzucker, Vanilliezucker, Mehl, Backpulver und Puddingpulver einen glatten Teig kneten.

Aus dem Teig werden gleichgroße Kugeln geformt (etwa zwei bis drei Zentimeter im Durchmesser). Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheißten Backofen bei 150°C Umluft etwa 15 bis 20 Minuten backen.

150g Butter
100g Zucker
1 Ei
250g Mehl
125g gemahlene Haselnüsse
1/2 Pck Vanillinzucker
1 TL Backpulver
Kuvertüre nach Geschmack

Nussplätzchen

Die wiche Butter, Zucker und Ei schaumig rühren. Das Mehl und die Nüsse mit dem Backpulver und dem Vanillinzucker vermischen und beide Mischungen zu einem Teig verühren.

Das ganze für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen.

Bei 180°C etwa 10 Minuten backen (sobald die Ecken braun werden heraus holen!).

Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, können sie beliebig verziert werden.

125g Butter
100g Puderzucker
50g Schokolade
25g Backkakao
125g Mehl

Schokoplätzchen

Die Butter und die Schokolade zusammen schmelzen und gut verrühren. Das ganze etwas abkühlen lassen und Mehl, Puderzucker und Kakao darunter mischen. Das ganze für einige Zeit im Kühlschrank kalt stellen.

Zum Ausstechen eignet sich der Teig nicht. Am Besten formt man kleine Kugeln und gibts sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Sie werden bei 175°C etwa 10 Minuten gebacken.

Vorsicht beim Rausholen und kaltstellen, die Kekse neigen dazu zu zerbrechen, falls man sie zu flach geworden sind. Aber mit einer Schicht Schokolade oben auf kann man dem entgegenwirken 😉

200g Butter
110g Zucker
260g Mehl
5 TL Zimt
100g gemahlene Haselnüsse
Puderzucker und Zimt zum bestreuen

Zimtkipferl

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und das ganze eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Aus dem Teig die typische Kipferl formen und bei 170°C im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten backen. Im noch warmen Zustand mit einem Zimt und Puderzucker gemisch bestreuen oder darin wälzen.

500g gemahlende Haselnüsse
500g gemahlene Mandeln
800g brauner Zucker
3 EL weißer Zucker
9 Eier
3-4 TL Zimt
2 TL Lebkuchengewürz
rechteckige Oblaten
50g Kakao
Kuvertüre

Lebkuchen

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und für eine halbe Stunde ziehen lassen. Die Oblaten auf einem Backblech auslegen. Die Oblaten sollten sich überlappen, die Kanten mit ein wenig Wasser anfeuchten und an einander kleben. Die Teigmasse auf den Oblaten verteilen und das ganze im vorgeheißten Ofen bei 180 °G etwa eine halbe Stunde backen. Zwischen durch nach schauen wie die Ränder aussehen, werden sie zu schnell braun einfach die Temperatur herunter drehen.

Nach dem der Lebkuchen abgekühlt ist wird das ganze mit Kuvertüre bestrichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In der Weihnachtsbäckerei…

  1. Ruhrcacher schreibt:

    Und der restliche Teig wandert in
    Pralinen! Pralinen! Pralinen! Pralinen! Pralinen! Pralinen!

Über Kommentare freue ich mich immer sehr :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s