Kochschürze

Im November ist meine Schwägerin von zu Hause ausgezogen. Für den Schritt in die Unabhängigkeit habe ich ihr eine Kochschürze und einen Rezeptordner erstellt. Dafür hatte ich einen Großteil meiner schlampigen Rezeptsammlung abgetippt. Hauptsächlich Nudelrezepte und Aufläufe. Aber auch Basisrezepte wie Pfannkuchen und auch Backrezepte. Der Ordner hat die Größe DinA5. Inzwischen habe ich es dann auch geschafft zumindestens meine Plätzchen und Kleingebäckrezepte abzutippen, auszudrucken und in Klarsichthüllen zu stecken. Die ersten 16 Rezepte sind als schon mal unter Dach und Fach. Mal sehen wie lange es dauert, bis ich dann auch mal einen ordentlichen Rezeptordner habe 😉

Die Kochschürze ist nicht besonders bemerkeswert. Den Schnitt habe ich von meiner eigenen Kochschürze abgenommen, die ich irgendwann mal bei Zeemann gekauft habe. Für Vorne habe ich einen gelb-karierten Baumwollstoff verwendet, den ich im Sommer auf dem Stoffmarkt gekauft habe. Eigentlich wollte ich daraus ein Oberteil für meine Tochter nähen, aber der Stoff lässt sich furchtbar bügeln. Für eine Schürze okay, aber nicht für ein richtiges Kleidungsstück. Die Rückseite ist aus weißer Baumwolle. Vorne habe ich außerdem noch ein weißes A für ihren Vornamen appliziert

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Handarbeiten und basteln, Nähen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Über Kommentare freue ich mich immer sehr :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s