Listenpunkt 30: Vorhänge nähen

Ich gebe es zu, der Großteil dieser Aufgabe wurde von meiner Mama erledigt. Denn als die ersten drei Vorhänge genäht wurde, sah mein damaliger Babybauch so aus:

k-2012-02-04 21.58.11

und da hatte ich, ca 2 Monate vor der Geburt, einfach keinen Platz mehr an der Nähmaschine.

Also hat sie den Badezimmervorhang genäht. Vorher hing dort ein viel zu langer, hässlicher, dunkler Vorhang von der Schwieger-Oma. Ein gleiches Exemplar ist mir schon seit unserem Einzug im Wohnzimmer ein Dorn im Auge … (Weshalb ich jetzt versuchen will ein eigenes Rollo zu nähen, aber das ist ein anderes Thema…) Da das Bad klein, die Bodenfliesen dunkel und die Decke aus Holz ist, war ein heller Vorhang ganz wichtig. Deshalb wurde es ein Stoff vom Möbelschweden.

k-2012-02-27 19.59.06

Und sie nähte einen Vorhang für unser Schlafzimmer. Dort hatte ich übergangsweise einen fertigen weißen Vorhang vom Möbelschweden hin gehängt. Das sah allerdings absolut furchtbar aus, weil dieser viel zu kurz war. Auch der orangene Stoff ist vom Möbelschweden. Ich ärgere mich inzwischen, dass ich vom Stoff nicht mehr gekauft habe. Eine schöne große Einkaufstasche daraus, wäre toll gewesen. Inzwischen ist er natürlich aus dem Sortiment.

Da unser Schlafzimmer zu 3/4 mit Holz ausgekleidet ist, hätte auch ein weißer Vorhang nicht viel gebracht, also lieber einen großen Farbkleks. Da passt Orange sehr gut in mein Farbschema!

k-2012-02-29 09.45.23

Vorhang 3 hängt im „Südzimmer“, dass aktuell Schreibtisch-Nähtisch-Bügelplatz-Gästebett-Rumpelkammer ist (das beste Beispiel, dass ich eine total schreckliche Hausfrau bin …) Irgendwann soll es dann mal Kinderzimmer Nr 2 werden, wenn Zwergi dann irgendwann mal alleine schlafen will. Deshalb durften die Vorhänge schon mal mehr sein als nur einfarbig. Mal sehen, was für eine Lieblingsfarbe der kleine Mann dann haben wird. Grün ist übrigens die Lieblingsfarbe der Großen und daran hält sie auch wirklich sehr fest, was ich für eine Dreijährige schon recht erstaunlich finde.

k-DSC_0158

Ich dagegen habe lediglich einen bestehenden Vorhang verschmälert und gekürzt und mit einer Katze appliziert. Dieser Vorhang hängt nun am Küchenfenster, weil dort das Alurollo beim öffnen immer abgefallen ist.

k-2012-04-01 10.31.06

Und heute habe ich dann doch tasächlich den letzten geplanten Vorhang ENDLICH genäht. Der Stoff, ist hellgrün, sieht in natura ganz hübsch aus und ist eine absolute Katastrophe! Deshalb ist das Gardinchen jetzt schief und mir ist es egal. Denn alleine die Tatsache, dass ich es genäht habe, macht mich jetzt jedes Mal glücklich, wenn ich die Treppe hoch komme. Ich wollte nämlich einen Stoff, der wenig Licht schluckt, denn auch unser Flur hat eine dunkle Holzdecke und das Fester ist das einzige Fenster im Flur und die Bodenfliesen sind dunkel … und ein bisschen Farbe sollte der Stoff auch haben und möglichst aus dem Fundus. Da blieb kaum eine andere Wahl, als diesen Fluderstoff zu nehmen. Bei Tageslicht und ohne Blitz siehts deutlich besser aus, schief bleibts dann aber auch 😉

k-DSC_0161

Das  macht übrigens zwei Punkte für den Stoffabbau (Listenpunkt 29), denn sowohl Küchen- als auch Flurvorhang waren wiederverwendete Vorhänge aus dem Stoffberg.

Zudem ist das nun mein 42. Listenpunkt, den ich erledigt habe!

———

Um meine UfOs unter Kontrolle zu bringen, habe ich mir vorgenommen, zwei Ufos abzubauen, bevor ich ein neues Projekt in Angriff nehme.

Meine UFOs (ich befürchte, mir wird sicher noch was in die Hände fallen)

  1. 2 Haarforken (1 nur noch verzieren, die zweite brauch noch den Feinschliff)
  2. Flurgardine (Stoff und Gardienenband liegt bereit, Gardienenstange hängt schon seit Ewigkeiten am Fenster …)
  3. Katzenkratzbaum ( Sisal umwickeln)
  4. kleines Küchenregal (Holz liegt zugeschnitten bereit, feinschleifen, verzieren, zusammenschrauben, anbringen)
  5. ärmelloses Top (Armbündchen und Saum)
  6. HamburgerLiebe-Glücksklee T-Shirt (Armbündchen absteppen und Saum nähen)
  7. Sitzkissen für die Küchenstühle (Schrägband annähen und KamSnaps anbringen)
  8. Jeansrock (von 2012) (Eine Seitennaht schließen und Saum nähen)
  9. Puppenjacke für Paula (Schnitt schon auf Stoffübertragen …)
  10. einen Quilt (Top ist zur Hälfte fertig)
  11. Sticktwist-Organisation (Nur noch eine Handvoll Docken umwickeln)
  12. Betthimmel für Kinderbett (Tunnelzug für die Halterung und Saumnähen)
  13. Alte Kommode (Knauf anleimen, untere Schublade gängig machen)
  14. Die ganzen Schlafanzüge mit Füßchen umnähen zu Schlafanzüge mit Bündchen (schon lange vorgenommen, schon teilweise abgeschnitten)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1000-Tage-Projekt, Handarbeiten und basteln, Nähen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Listenpunkt 30: Vorhänge nähen

  1. smoky72 schreibt:

    Der orange Vorhang und die Katzengardine gefallen mir am besten. Der Vorhang in Deinem Kombi-Zimmer wäre mir persönlich zu unruhig, aber das ist halt Geschmackssache.

    Zum Thema Lieblingsfarbe: Mein Großer hat erst mit 6 angefangen, mal eine andere Lieblingsfarbe als grün zu nennen. Ich habe aber so den Verdacht, daß es zumindest in der Anfangszeit eine Kopfentscheidung war, mal was anderes zu sagen. Es kam nämlich öfters die Erklärung: „Das ist jetzt meine Lieblingsfarbe, weil das auch die Lieblingsfarbe von meinem besten Freund ist.“ 😉 Alles klar?

    Schön, daß Deine UfO-Liste schrumpft. Das freut mich sehr für Dich. Ist doch ein schönes Gefühl, wenn man was abhaken kann, oder?

Über Kommentare freue ich mich immer sehr :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s