Gartenjahr 2013

Mein erstes Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. Nach meiner heutigen Abräumaktion stehen nur noch die Endivien und der Feldsalat auf dem Beet. Huch, was ist denn das? Die Endivie ist ja gar keine Endivie!

k-WP_20131026_006

Da hat sich doch tatsächlich ein Blumenkohl dazwischen geschmuggelt. Ich hatte die Pflänzchen im August im Baumarkt gekauft … Es gab zu dem Zeitpunkt nur Endivien und Romanosalat. Keine Ahnung was da passiert ist. Die Restlichen Pfanzen sehen aber auch nicht aus wie die Endiviensalate die ich aus dem Supermarkt kenne… Aber einen Blumenkohlkopf haben die anderen noch nicht ausgebildet …

k-WP_20131026_007Eine Woche auf Urlaub und schon erkennt man den Spinat zwischen dem Unkraut nicht mehr. Aber immerhin kamen bei der heutigen Spinaternte 300 g zusammen! Morgen lassen wir uns den schmecken. Ich freu mich schon.

Heut war dann endlich der Kartoffelturm dran. Ich war ja wirklich sehr gespannt, ob dieses Projekt funtkioniert hat! Und was soll ich sagen? Ja, es hat funktioniert! Es gibt natürlich noch Verbesserungen: Nächstes Jahr muss der Turm einen größeren Durchmesser haben, dickere Erdschichten und ein Drainagerohr. Für den diesjährigen Versuch habe ich ja nur Dinge verwendet die da waren und der Kaninchendraht hat mir nur einen schlanken Turm ermöglicht. Aber seht selbst:k-WP_20131026_009

k-WP_20131026_010k-WP_20131026_011

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, es sind einige große Kartoffeln dabei und das ernten war auch relativ leicht, da ich die Kartoffeln nicht ausgraben musste.

k-WP_20131026_012

Die Stangenbohnen haben mir in einer letzten Ernteaktion noch mal 1,3 kg Bohnen eingebracht. Neben den Zuccinis waren die Bohnen wirklich am Ertragreichsten. Ich habe sicherlich 7-8 kg Bohnen eingefroren und oft genug frisches Bohnengemüse oder Bohnensuppe gemacht. Aber nun sind die Kletterstangen abgebaut, und die Hühner dürfen die Überreste der Stangenbohnen verscharren.

k-WP_20131026_014Freie Sicht, wo vorher Kartoffelturm und Stangenbohnen waren. Die Tagetes blühen immer noch fleißig und sehen sehr schön aus. Aber ich hätte nicht gedacht, dass sie so groß werden! Die haben mir auf dem Beet viel zu viel Platz weg genommen. Im nächsten Jahr werde ich sie vorziehen und hier und da dazwischen pflanzen.

k-WP_20131026_013Nachdem ich viele grüne Paprika geerntet habe, kamen alle großen Pflanzen aus dem Gewächshaus heraus. Die Tomanten waren sehr bescheiden. Irgendwie hatte ich nur Cocktailtomaten, da ist mir wohl was mit der Beschriftung durch einander geraten. Eigentlich wollte ich noch große Tomaten. Aber die Pflänzchen hatte ich wohl doch verschenkt? Morgen muss ich noch die Kordeln und die Töpfe einsammeln. Das restliche Grün können demnächst die Hühner erledigen.

k-WP_20131026_017Pro:

Zuccini, Bohnen, Zuckererbsen, waren nicht nur lecker sondern auch reichlich. Auch die Kohlrabi und der Salat war gut und die Karotten haben auch ganz toll geschmeckt.

Contra:

Die Buschbohnen sind nach einer mini Ernte eingegangen. Ob es ihnen zu sonnig war? Die Gurken waren bescheiden, da werde ich nächstes Jahr eine andere Sorte ausprobieren. Zu wenig Karotten! Nächstes Jahr mindestens die Doppelte Menge. Selbstgezogener Lauch war nicht besonders verlässlich. Von 12 Pflanzen haben nur 4 überlebt.
Unkraut, Unkraut, Unkraut. War aber nicht anders zu erwarten, da der Boden so lange nicht bewirtschaftet worden war und von den Hühnern belagert wurde. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr nicht so schlimm ist!

Nachdem ich es Anfang des Jahres gar nicht abwarten konnte, dass die Gartensaison endlich beginnt, bin ich jetzt schon etwas traurig, wie schnell die Monate verflogen waren. Ich freu mich schon sehr auf mein Gartenjahr 2014!

Übrigens, habe ich meine Tütchen für die Samenrotation fertig 🙂

k-WP_20131026_025

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Balkon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gartenjahr 2013

  1. Wow, ich bin echt beeindruckt und begeistert. Hast du sehr gut gemeistert, meine Liebe, vor allem, wenn ich daran denke, dass du so gar keine Vorerfahrungen hast. Ich beneide dich ja schon, um deinen Garten. Ich hätte auch so gerne einen. Tja, als Kind und Teenie musste ich meinen Eltern immer im Garten zur Hand gehen und dass oft nicht freiwillig. Als Erwachsene wünsche ich mir selbst einen, Das ist wohl das Leben. …lacht…
    Ich bin echt stolz auf dich. Ich war so neugierig, was der Kartoffelturm bringt und bin begeistert. Dann musst du uns aber auch noch sagen, wie sie schmecken. 🙂
    Dickes Knuddel und danke für die schönen gemeinsamen Stunden in deinem Urlaub.

  2. marcelv1968 schreibt:

    Tja, so ein Garten ist was schönes! Ich habe ja leider (oder Gott-sei-dank!) meinen Balkon! Sieht toll aus, was Du so alles angestellt hast! Besonders der Blumenkohl (wenn auch nicht gewünscht) und die Kartoffeln finde ich bemerkenswert!
    Die Buschbohnen haben bei mir auch nicht so recht wollen. Ich denke nicht, dass es an unseren Fähigkeiten lag, sondern das Wetter schuld war 😉
    Auf die Samentütchen freue ich mich schon! Du kannst Dich auch schon freuen: Es sind ganz tolle Sachen dabei!

  3. asuka44 schreibt:

    Ich will auch Garten. 😦 Nächstes Jahr vielleicht, ich hab ja einen vor der Tür, mir fehlen nur a) Zugangstreppe und b) Zeit. Dafür habe ich schon reichlich Pläne! Und dein Artikel macht richtig Lust!

Über Kommentare freue ich mich immer sehr :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s