Weidezweige verarbeiten

Die liebe Asuka hat mich während der Weihnachtswichtelaktion  mit  9 Überraschungssamen beglückt. Anfang März habe ich die Samen in selbst gedrehte Papiertöpfchen gesetzt.

Inzwischen ist der Großteil sogar schon gekeimt. Jetzt hatte ich allerdings durch die Gartenaktion zu viel gegossen und zu wenig gelüftet, sodass die Töpfchen schimmeln. Dass ist mir letztes Jahr nicht passiert. Ich werde die Pflänzchen heute in neue Anzuchttöpfchen setzen und hoffen, dass sie die Aktion nicht krumm nehmen.

Auch die Tomaten, Spitzpaprik, Zuckererbsen und Tagetes sind fleißig gekeimt und gewachsen. Im Gewächshaus zeigen sich schon die ersten Radieschenblätter. An der Zwiebelfront hat sich allerdings noch nichts getan.

Vom zweiten Arbeitstag im Garten habe ich leider keine Fotos. Die Fakten lauten allerdings: ca. 7500 kg Betonschutt haben wir mit einem Mietbagger aus dem Garten geholt. Ca. 4500 kg Mutterboden kamen wieder rein.

Im vorderen Teil baue ich wieder Gemüse an, der hintere Teil ist mit Rasen eingesät und wird Kinderspielplatz und Sitzecke.

k-DSC_0414Im Februar habe ich Weide geschnitten. Daraus hab ich den Kindern ein Weidenzelt gesteckt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es aussieht, wenn die Weide wurzeln gefasst hat.

Hauptsächlich habe ich die Weide geschnitten, um meine Gemüsebeete einzufassen.

k-DSC_0413Klappt auch ganz gut und ist für den Kleinen eine bessere Abgrenzung, als wenn ich nur Seile genommen hätte. Im vorderen Bereich des Gartens habe ich mit Weidezweigen einen Zaun gesteckt. Im Sommer möchte ich daran einjährige Kletterblumen wachsen lassen. Falls ich nach dem Beetbau noch Äste übrig habe, werde ich den Zaun noch erweitern.

k-DSC_0411Ich freu mich schon so auf den Sommer, wenn der Garten grünt und blüht!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten und Balkon, Handarbeiten und basteln abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Weidezweige verarbeiten

  1. asuka44 schreibt:

    Dann drück ich mal die Daumen, dass die Blümchen das Schimmeln überleben… ist momentan groß in Mode, so ein Schimmel. Ich hatte heute Morgen grüne Milch im Kaffee, die Kollegin flauschiges Joghurt-Dressing. Da gibt es dann keine Rettung mehr. 😉

Über Kommentare freue ich mich immer sehr :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s